Information

Die ABST SH informiert Unternehmen und Vergabestellen über die derzeit geltenden Gesetze, Verordnungen und Erlasse zum Vergaberecht.

Die Nachprüfung der Rechtmäßigkeit öffentlicher Aufträge obliegt in erster Instanz den Vergabekammern. Ein Verfahren vor der Vergabekammer kann zulässigerweise nur beantragt werden, wenn das Auftragsvolumen den so genannten EU-Schwellenwert überschreitet. Aktuell liegen diese Werte u.a. bei: 209.000 € für Liefer- und Dienstleistungen sowie 5.225.000 € für Bauleistungen. Für die Vergaben öffentlicher Auftraggeber in Schleswig-Holstein ist die Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie zuständig.

Zu aktuellen Entwicklungen im Vergaberecht und die Auswirkungen für die rechtskonforme Erstellung von Angeboten und die Durchführung wirtschaftlicher Ausschreibungsverfahren geben wir ihnen regelmäßig mit einem kostenlosen Newsletter „Auftragswesen Aktuell“ kurz und praxisnah schriftliche Informationen. 

Darüberhinaus halten wir Leitfäden zum Einstieg in den öffentlichen Markt / Vergabeleitfäden bereit.