Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Grundlagen und aktuelle Änderungen der VOB/B

Kurzbeschreibung

Für Unternehmen und Vergabestellen

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer allgemeinverständlich und anhand vieler Beispiele mit den Grundlagen der VOB/B und den Neuerungen im Baurecht – auch dem neuen Bauvertragsrecht 2018 - vertraut zu machen. Die neue VOB/B 2016 ist daher ebenso ein Thema wie die aktuelle Rechtsprechung zu Themen wie Aufstellung und Auslegung von Leistungsverzeichnissen, Nachträge, Bauablaufstörungen, Abnahme, Abrechnung und Gewährleistung.

Informationen zu Rechtsanwalt Frank Zillmer finden Sie unter:

www.zillmer-seminare.de

Inhalte

  • Aufstellung und Auslegung von Leistungsverzeichnissen
  • Nachträge: Wann und unter welchen Voraussetzungen sind sie berechtigt?
  • Bauablaufstörungen und Dokumentation
  • Abnahme, Abrechnung und Gewährleistung
  • Grundlagen und Systematik der VOB/B sowie aktuelle Entscheidungen der Rechtsprechung

 
Preisdetails

Für beitragspflichtige Mitglieder der IHK zu Kiel, der IHK zu Lübeck, der IHK Flensburg, der HWK Lübeck oder der HWK Flensburg beträgt das Teilnahmeentgelt 160,00 € zzgl. MwSt. Für Nichtmitglieder der genannten Kammern beträgt das Teilnahmeentgelt 200,00 € zzgl. MwSt. Seminarunterlagen und Getränke / Mittagsimbiss im Preis enthalten. Die Rechnung erhalten Sie per Post nach Ihrer Anmeldung.

08.09.2020 - 10:00
08.09.2020 - 17:00
RA Frank Zillmer (Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Kiel)
Best Western Hotel Prisma
Max-Johannsen-Brücke 1
24537 Neumünster
Marion Böhme
0431 9865130
boehme@abst-sh.de
ab 160,00 € zzgl. MwSt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Amtliches Verzeichnis Präqualifizierter Unternehmen (AVPQ)

Kosten- und Zeitersparnis für Unternehmen durch Präqualifizierung! Erleichterung des Nachweises und der Prüfung der Eignung von Bietern im Vergabeverfahren! Unternehmen aus dem Liefer- und Dienstleistungsbereich können sich durch die ABST SH vorlaufend präqualifizieren lassen; das „Amtliche Verzeichnis“ für Schleswig-Holstein führt dann die IHK zu Lübeck und nimmt die Zertifizierung vor.