Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

WEBINAR: Grundzüge des Architektenrechts

Kurzbeschreibung

WEBINAR Teil 1: am 16.06. (10:00 bis 12:00 Uhr) und Teil 2: am 19.06. (10:00 bis 12:00 Uhr) für Unternehmen und Vergabestellen

Das Architektenrecht regelt die Rechte und Pflichten der Architekten und Ingenieure. Das Architektenrecht ist nicht in einem einheitlichen Gesetzbuch geregelt, sondern setzt sich aus zahlreichen Rechtsvorschriften unterschiedlicher Herkunft zusammen. Eine wichtige Grundlage bildet neben dem BGB die HOAI. Ergänzende vertragliche Regelungen sind aber unbedingt notwendig, um die nicht geregelten Problemstellungen zu klären und damit Streit zu vermeiden.

Informationen zu Rechtsanwalt Frank Zillmer finden Sie unter:

www.zillmer-seminare.de

Inhalte

  • Grundlage für die inhaltlichen Festlegungen des Architektenvertrages: welche Leistungen muss der Architekt wann und wie erbringen?
  • HOAI – Architektenhonorarrecht nach dem Urteil des EuGH vom 4.7.2019
  • Ist die HOAI bei öffentlichen Aufträgen noch anwendbar?
  • Architektenhaftung
  • Urheberrecht – auch in Zeiten des BIM

Preisdetails

Für beitragspflichtige Mitglieder der IHK zu Kiel, der IHK zu Lübeck, der IHK Flensburg, der HWK Lübeck oder der HWK Flensburg beträgt das Teilnahmeentgelt 160,00 € zzgl. MwSt. Für Nichtmitglieder der genannten Kammern beträgt das Teilnahmeentgelt 200,00 € zzgl. MwSt. Die Rechnung erhalten Sie per Post nach Ihrer Anmeldung.

16.06.2020 - 00:00
19.06.2020 - 00:00
RA Frank Zillmer (Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Kiel)
Webinar
Marion Böhme
0431 9865130
boehme@abst-sh.de
ab 160,00 € zzgl. MwSt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Amtliches Verzeichnis Präqualifizierter Unternehmen (AVPQ)

Kosten- und Zeitersparnis für Unternehmen durch Präqualifizierung! Erleichterung des Nachweises und der Prüfung der Eignung von Bietern im Vergabeverfahren! Unternehmen aus dem Liefer- und Dienstleistungsbereich können sich durch die ABST SH vorlaufend präqualifizieren lassen; das „Amtliche Verzeichnis“ für Schleswig-Holstein führt dann die IHK zu Lübeck und nimmt die Zertifizierung vor.